Ausbildungspatenschaft in Togo von Naturkost Übelhör

Togo liegt in Westafrika, zwischen Ghana und Benin, am Golf von Guinea. Die Hauptstadt ist Lomé, direkt am Atlantik. Fast 8 Millionen Menschen leben auf knapp 57.000 Km2. Die ursprünglich deutsche Kolonie (1884 bis 1916) wurde bis 1960 von Frankreich verwaltet. Seither wird das Land autokratisch geführt. Faure Gnassingbé hat 2005 verfassungswidrig die Macht nach dem Tod des Vaters übernommen. Es folgten Unruhen und tausende Flüchtlinge haben das Land verlassen.

Die wirtschaftliche Bedeutung: Das Land ist landwirtschaftlich geprägt. Das tropische Klima bringt die Grundnahrungsmittel Yams, Maniok, Mais, Hirse, Erdnüsse und Sorghum hervor. Zudem wird Calciumphosphat, Baumwolle, Kaffee, Tee und Kakao exportiert.

Kpalimé ist die drittgrößte Stadt Togo’s. Dort hat es sich die deutsche Organisation AGERTO zur Aufgabe gemacht, junge Erwachsene zu einer Ausbildung zu verhelfen. Die Armut im Land ist groß. 42% der Bevölkerung sind unter 15 Jahren. Landflucht ist ein Thema. Viele junge Männer verlassen das Land, um in Europa oder Nordamerika Arbeit zu finden.

AGERTO bildet 4 verschiedene Berufe aus und hat Ausbildungszentren in 3 weiteren Städten des Landes. In der Zentrale in Kpalimé werden insgesamt 38 Jugendliche kostenlos ausgebildet.

Im Dezember 17 hat sich Naturkost Übelhör dazu entschieden, einer jungen Frau die Ausbildung zur Schneiderin zu erleichtern.

Adjinon Awudja ist 18 Jahre alt und kommt aus Notsé, einer Stadtöstlich von Kpalimé im Landesinnern. Wir ermöglichen ihr das tägliche Mittagessen, so kann sie sich auf die Ausbildung und ihre angeschlagene Gesundheit konzentrieren.

Adjinon freut sich sehr, dass Naturkost Übelhör sie unterstützt. Wir hoffen, dass sie sich nach abgeschlossener Ausbildung selbst versorgen kann. Naturkost Übelhör wünscht ihr für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg bei der Ausbildung zur Schneiderin.